Wie kommt mein Wein ...

Wenn Sie sich schon immer gefragt haben, wie Ihr Wein in die Flasche kommt, liefern wir Ihnen hier die Antworten. In den folgenden Videos und Bildern sehen Sie die einzelnen Schritte, welche die Flasche vom Beginn bis zum Ende der Abfüllstraße durchläuft. Die Erklärung der Videos entnehmen Sie bitte den Texten darunter.

 


In diesem Video sehen Sie wie eine Mitarbeiterin des Abfüllunternehmens die Flaschen, die gerade die Spülmaschine verlassen haben, vor einer Mattscheibe kontrolliert, dass auch wirklich alle Flaschen rückstandslos sauber sind. Dies ist nötig da wir zum Großteil, der Umwelt zu liebe, mit Gebrauchtglas arbeiten. Die zuvor schon einmal benutzen Flaschen können Weinstein oder andere Rückstände enthalten. Deshalb durchlaufen Sie ein heißes Laugenbad und werden mehrfach mit klarem Wasser gespült. Anschließend werden die Flaschen nochmals auf ihre Sauberkeit überprüft, indem sie vor der Mattscheibe einer Sichtkontrolle unterzogen werden.

 


Hier sehen Sie, wie die Flaschen den Sterilisator verlassen. Nachdem die Flaschen gespült und auf ihre Sauberkeit kontrolliert wurden, werden sie nun noch sterilisiert. Dies geschieht um alle Bakterien und Hefen in der Flasche ab zu töten, da es sonst zu negativen Veränderungen des Weins in der Flaschen kommen könnte.


In diesem Video sehen Sie den sogenannten Füller. Hier werden die zuvor sterilisierten Flaschen, so schonend wie möglich mit unserem Wein befüllt. Dies geschieht mit einem Vakuum – Drehfüller.


Hier sehen Sie die Korkmaschine. Diese verschließt die zuvor befüllten Flaschen luftdicht. Dies geschieht unmittelbar nach der Befüllung der Flaschen, dass keine Keime über die Luft an den Wein in der Flasche gelangen können. So wird gewährleistet, dass der Wein in der Flasche nicht verdirbt. Der Korken verschließt den Hals der Flasche absolut dicht. Dies verhindert, dass Wein aus der Flasche austreten kann. Wir verwenden den Diam Kork, um unsere Weinflaschen zu verschließen. Diesem Korken liegt eine revolutionäre Technik der Korkreinigung zu Grunde, bei der 100% des für den Korkgeschmack verantwortlichen Trichloranisols (TCA) entfernt werden.


In diesem Video ist eine weitere Angestellte des Abfüllunternehmens zu sehen. Diese setzt per Hand die Kapseln auf die mit Kork verschlossenen Flaschen. Im Normalfall übernimmt dies eine Maschine, welche aber an diesem Tag leider defekt war und die Arbeit per Hand verrichtet werden musste.


Dieses Video zeigt die Etikettiermaschine. Hier wird das Etikett auf der Rückseite mit Leim befeuchtet. Durchläuft nun die Flasche die Lichtschranke, wird das Etikett von der Leimplatte abgezogen und auf die Flasche gepresst. Ebenfalls zu sehen waren die Bürsten die rechts und links angebracht waren, diese sorgen dafür, dass das Etikett auch an den Rändern an der Flasche anliegt.


In diesem Video ist das Schrumpfgerät zu sehen. Die Kapseln die zuvor von einer Mitarbeiterin auf die Flaschen gesetzt wurden bestehen aus einem Thermopapier. Im inneren des Schrumpfgeräts befinden sich heiße Metallspiralen welche dazu führen, dass sich die Kapseln zusammen ziehen und sich optimal an den Flaschenhals anschmiegen.

Nach dem Schrumpfvorgang laufen die Flaschen über das Förderband auf die im Bild zu sehende Runde Scheibe auf. Diese dreht sich ununterbrochen und nimmt so alle Flaschen vom Förderband auf. Von der Drehscheibe aus setzt die Mitarbeiterin die Flaschen in die Holzsteigen. Von dort aus werden die Kisten über ein manuelles Förderband ein paar Meter weiter transportiert und dort von einem weiteren Helfer auf eine Palette, à 24 Holzsteigen, gesetzt.

Und schon können Sie Ihren Wein bei uns kaufen!
Jetzt kennen Sie den Weg, den Ihr Wein vom Fass bis in die Flasche zurücklegt. Dies ist für den Wein mit einigen Anstrengungen verbunden, daher ist es wichtig einen Wein nach dem Abfüllen noch ein paar Wochen ruhen zu lassen, damit Ihr Trinkgefühl perfekt wird!